Allgemein

Göttinger Radsportler erringen drei Medaillen bei Bahnrad-EM in Gent (Belgien)

Hannah Buch und Tobias Buck-Gramcko, beide Juniorenrennsportler des Göttinger Vereins Tuspo Weende, feierten bei den Junioren-Europameisterschaften auf der Bahn in Gent drei großartige Medaillenerfolge.

In der Mannschaftsverfolgung über 4.000 m gewannen die Juniorinnen mit Hannah Buch, Friederike Stern, Hanna Dopjans, Finja Smekal und Paula Leonhardt eineinhalb Sekunden vor Russland die Bronzemedaille. Das Team überbot ihre Qualifikationszeit mit 4:34,622 Minuten noch einmal um fünf Sekunden. Gold ging an Italien, Silber an Großbritannien.

Die Juniorenmannschaft mit Tobias Buck-Gramcko, Nicolas Heinrich, Pierre-Pascal Keup und Hannes Wilksch leisteten sich mit 4:01,680 Minuten über 4.000 m nicht nur eine starke Zeit gegen die viertplatzierten Italiener, sondern fuhren deutschen Rekord. Großbritannien erhielt Gold, Silber ging an Russland.

Beide Teams fuhren also im Finale einen neuen deutschen Rekord und wiederholten mit Platz 3 ihre Vorjahreserfolge aus der Schweiz mit ebenfalls Bronze für die beiden deutschen Teams.

Tobias Buck-Gramcko startete zusätzlich noch in der 3.000 m Einer-Verfolgung und gewann Silber in einer fabelhaften Zeit (3:13,922 Minuten). Bezwungen wurde er im Finale von seinem Vierer-Kollegen Nicolas Heinrich aus Zwickau (3.12,890 Minuten). Beide lösten den vor vier Jahren alten deutschen Rekord des Ex-Weltmeisters Leo Appelt aus Langenhagen damit ab. Tobias war begeistert von seinen doppelten Erfolgen sowie von der Verbesserung der Bestzeit des Vierers um sechs Sekunden.

Viel Zeit zum Ausruhen bleiben sowohl Hannah als auch Tobias nicht, denn schon in Kürze beginnt die Vorbereitung auf die Weltmeisterschaften, die Mitte August in Frankfurt/0der stattfinden, für die die Beiden von ihren Bundestrainern nominiert worden sind.

(Bericht und Foto: Holger Buch)