Allgemein

Weitere Erfolge für niedersächsischen Bahn-Nachwuchs

Heute holte sich Tobias Buck-Gramcko einen weiteren Titel, nachdem er am Nachmittag schon in der Mannschaftsverfolgung über 4 km mit den Sportlern aus Sachsen Heinrich, Keup und Lohse die Bronzemedaille erfahren konnte. Im Finale um den 3. Platz holte das Team die Mannschaft aus Nordrhein-Westfalen nach 14 Runden ein und sicherte sich somit den Podiumsplatz 3. Titelgewinner ist der LV Brandenburg vor dem LV Thüringen.

Erneutes Jubeln dann am Abend, als „Tobi“ die 1.000 m in einer Zeit von 1:03,354 Minuten absolvierte und sein zweites Gold holte. Er ließ Paul Schmidt (Chemnitzer PSV e. V.)  knapp 30 Sekunden mit Platz 2 und Larin Drescher (ESV Lok Zwickau e. V.) mehr als einer Minute hinter sich.

Hannah Buch, wie Buck-Gramcko, für den Tuspo Weende Göttingen startend, gewann im Mixed Team in der 4.000 m Einer-Verfolgung der Juniorinnen hinter den Mannschaften der Landesverbände Thüringen und Bayern/NRW die Bronzemedaille. Im Finallauf um Platz 3 holten die vier „Mädels“ Judith Krahl, Johanna Gref, Olivia Schoppe und Hannah die viertplatzierte Mannschaft des LV Baden nach 10 Runden ein.

Die Vierermannschaft der männlichen U 17 unseres Verbandes mit Ole Geisbrecht, Jasper Schröder, beide RC Blau-Gelb Langenhagen, Tom Köbernik, Blau-Weiß Buchholz, und dem Hamburger Noa Nick Metzler belegte über die Distanz von 3.000 m einen lehrreichen 9. Platz.

Emma Hinze,  passives Mitglied des RC Blau-Gelb Langenhagen und jetzt für das Track Team Brandenburg startend wurde Deutsche Meisterin im 500 m Zeitfahren der Frauen.