Allgemein

Stefanie Paul (RSG Hannover) am Samstag (07.11.2020) bei den Cyclocross-Europameisterschaften am Start

Stefanie Paul (RSG Hannover) steht am kommenden Samstag (07.11.2020) als
einzige deutsche Frau bei der Cyclocross Europameisterschaft im
niederländischen ’s-Hertogenbosch am Start.

Bereits vor zwei Jahren fand die Cross-EM dort an gleicher Stelle statt.

Damals 2018 verpasste Stefanie die Top 20 nur um Haaresbreite.

Der Kurs der EM mit seinen Laufpassagen im Sand kommt Stefanie schon
entgegen. Dennoch wird es wieder schwer für sie gegen die Top 30
Europas anzuknüpfen:

Es ist schon toll für Stefanie immer noch zu dem erlesenen Kreis
dazuzugehören und sie hat sich keine bestimmte Platzierung für das
Rennen gesetzt, sondern möchte einfach eine gute Leistung zeigen und gut
mitmischen.

Überhaupt war es bis zu Letzt ungewiss, ob eine Teilnahme aufgrund der
Corona-Situation für Stefanie möglich ist und sie vom deutschen Verband
grünes Licht erhält. Daher hat sich Stefanie auch nicht weiter speziell
auf die Meisterschaft vorbereitet und fährt „aus dem Training“ hin. Für
den Trainingstag vor Ort am Freitag (Streckencheck) konnte sie sich so
kurzfristig auch nicht auf ihrer Arbeit frei nehmen und fährt erst am
Samstag direkt zum Rennen aus Hannover. Da geht es den Profis natürlich
besser.

Die Europameisterschaft findet unter hohen Covid-19 auflagen statt.

Wir drücken Stefanie ganz fest die Daumen!