Allgemein

Landesverbandstrainer Radball/Radpolo Josef Kopp verstorben

Am Montag, dem 23. November 2020, ist unser LV-Trainer Radball/Radpolo, Josef Kopp, im Alter von 61 Jahren für alle überraschend verstorben.

Josef hinterlässt durch sein engagiertes Wirken im Hallenradsport beim Radsportverband Niedersachsen und auf Bundesebene eine riesige Lücke. Er war ein Mensch, der einen Großteil seines Lebens dem Radsport unterordnete, was ihm einen hohen Bekanntheitsgrad in ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland einbrachte. Er „lebte“ diesen Sport. Es gab kaum ein Wochenende, an dem Josef nicht unterwegs war, sei es mit Radball, Radpolo oder mit den Nachwuchsmannschaften beider Klassen.

Josef war der „Macher“ in seinem Verein, dem RV Stahlross Obernfeld. Durch seine aufopferungsvolle Arbeit als Trainer und Funktionär hat er den Verein bis an die Weltspitze im Radball und Radpolo herangeführt. Genauso eifrig agierte er auch im Radsportverband Niedersachsen ab 2000 als Landesverbandstrainer für Radball und Radpolo. Durch seine engagierte Tätigkeit hier wurden viele erfolgreiche Nachwuchsmannschaften hervorgebracht. Nebenbei war er auch noch von 2001 bis 2011 Beauftragter für den Spielbetrieb im Radpolo. Zugleich hatte  Josef auch mehrere Jahre das Amt als Bezirksfachwart im Radsportbezirk Braunschweig inne.

Sein ganzes Fachwissen und positives Wirken im Hallenradsport werden alle schmerzlich vermissen.

Wir werden ihn in ewiger Erinnerung behalten.

(Nachruf von Stefan Huter, Koordinator Radball/Radpolo)