Allgemein Radsportjugend

Radsportjugend Niedersachsen: Hauptversammlung

Die Hauptversammlung der Radsportjugend im Radsportverband Niedersachsen e. V. fand am vergangenen Samstag im Rahmen einer Online-Konferenz statt. 15 Jugendleiter der Vereine und Bezirke – darunter Verbandspräsident Edwin Zech sowie der Vorstand der Radsportjugend – diskutierten über die kommenden geplanten Maßnahmen und Projekte.

Der Vorstand der Radsportjugend wurde einstimmig entlastet.

Lutz Göbert stellte sich nach vierjähriger Tätigkeit als Stellvertretender Vorsitzender nicht mehr zur Verfügung. Sowohl Kai Wagner als auch Edwin Zech bedankten sich für sein Engagement. Zur Wahl des Nachfolgers von Lutz Göbert stellten sich zwei Kandidatinnen – Isabell Schmidt, Othfresen und Marina Mollzahn, Neuenkirchen, bei der Marina Mollzahn die Mehrheit der Stimmen erlangte. Sie wurde für die nächsten vier Jahre zur Stellvertretenden Vorsitzenden der Radsportjugend gewählt.

Auch die beantragte Änderung der Jugendordnung wurde einstimmig angenommen. Neu ist,  das der Jugendvorstand um die Jugendleiter der Radsportbezirke erweitert wird. In der Jugendordnung ist ebenfalls eine „Vertrauensperson zur Prävention von sexualisierter Gewalt in der Kinder- und Jugendarbeit“ verankert. Sobald die in Frage kommende „Vertrauensperson“ bekannt ist, werden wir sie vorstellen. Die Jugendordnung mit ihren Änderungen tritt nach Bestätigung durch den Hauptausschuss in Kraft.

Die Berichte aus den Vereinen und Bezirken spiegelten wieder, dass auch während der Coronazeiten zum Teil der Sport- und Trainingsbetrieb im Gange war. Viele Vereine boten ihren Kindern und Jugendlichen virtuelle Sport- und Spielstunden an, bis hin zu wöchentlichen oder monatlichen Challenges.

Auch 2021 soll es wieder eine Freizeitmaßnahme „Abenteuer Zeltlager“ geben. Vom 27. bis 29. August 2021 sind drei tolle Tage in der Jugendherberge in Mardorf am Steinhuder Meer geplant. Die Ausschreibung unter dem Motto „Über sich hinauswachsen“ wird ab März d. J. veröffentlicht.