Allgemein

Rennergebnisse – ha, schön wärs!

Motivation in Zeiten von Corona – Philipp Ulke vom RC Blau-Gelb Langenhagen bringt es auf den Punkt. Ja, es gibt noch immer Radsport in Niedersachsen! Allerdings zur Zeit eben anders…

Liebe Renner/-innen, liebe Eltern, Trainer, Ehemalige, Vorstand, Freunde,

ich war eben eine kleine Runde radfahren. Bei 5 Grad, Wind und einem Wetter, das die Laune der meisten von euch hervorragend widerspiegeln dürfte. Dabei habe ich mir, wie in den vergangenen Wochen schon so oft, ein paar Gedanken zur aktuellen Situation gemacht und möchte hiermit die endlose Stille in diesem Verteiler durchbrechen und mal meine Gedanken für euch notieren: Eine Zeit wie diese habe auch ich in meinen nun mittlerweile 15 Jahren im Verein noch nicht erlebt.

Seit Anfang November verweilt das Vereinsleben samt Training und Radrennen im Stillstand. Keine lustigen Clubabende, kein qualvolles Training, kein zusammen lachen und leiden. Und auch wenn es still geworden ist um so viele von uns: Wir sind noch da! Wie gerne hätte ich euch auch in diesem Winter mit Rennergebnissen und Berichten der Crosssaison versorgt. Stattdessen sitze ich zu Hause, renoviere das Haus (schon fast fertig!), mache Arbeiten für die ich sonst keine Zeit habe, versuche die Zeit sinnvoll zu nutzen, was nicht immer gut gelingt. Vielen von euch geht es mit Sicherheit ähnlich. Außer dem innersten Freundeskreis habe ich seit Anfang November keinen von euch gesehen. Das ist für Leute wie mich, die große Teile ihres Lebens auf den Radsport und den Verein ausrichten komplett neu und alles andere als einfach. Von 4 bis 5 Tagen, die ich pro Woche im Verein war, für mittlerweile fast ein halbes Jahr auf 0 Tage zu gehen ist hart. Auch wenn mittlerweile einige von euch zusammen trainieren und so das beste aus der Situation machen können, so geht es anderen, die aufgrund von Arbeit, Schule oder Gesundheit keine sozialen Kontakte innerhalb des Vereins haben anders. Wenn sich also einige von euch in dieser trüben, trostlosen Stimmung wiedererkennen: Ihr seid damit nicht alleine.

Und auch wenn es still geworden ist um den Verein: Das gemeinsame Training, die Rennen, das zusammen lachen und leiden wird wiederkommen und wir werden immer noch da sein! Ich jedenfalls freue mich wahnsinnig darauf, jeden einzelnen von euch wiederzusehen. Ich freue mich sogar ganz ironielos darauf, noch keine 30 Minuten nach dem Rennen Whatsapp-Nachrichten zu lesen, wo denn die Fotos vom Rennen bleiben würden, von Rennfahrern, von denen ich ebenfalls seit einem halben Jahr nichts mehr gehört habe. Aber damit möchte ich nicht hart ins Gericht gehen. Ich freue mich jedenfalls auf eine Zeit, in der wir wie selbstverständlich Spaß haben und auch mal weniger Spaß haben. Beim Training, bei Rennen oder Clubabenden, Hauptsache aber zusammen, denn davon lebt der Verein.

Liebe Grüße, bis bald und bleibt gesund,

Philipp Ulke (RC Blau-Gelb Langenhagen)